Nachrichten aus Hagen-Mitte

Erneute Kontrollen am Hauptbahnhof - Polizeibeamte ahnden eine Vielzahl an Verkehrsverstößen
Polizei Hagen - vor 1 Tag

Hagen-Mitte (ots) - Beamte der Direktionen Verkehr und Gefahrenabwehr / Einsatz richteten am Donnerstag (30.06.2022) in der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr im Bereich des Hagener Hauptbahnhofs mehrere Kontrollstellen ein und ahndeten diverse Verstöße. Bei der groß angelegten Kontrollaktion überprüften die Polizisten insgesamt 97 Fahrzeuge. Dabei erkannten sie einen Handyverstoß, 10 Verstöße gegen die Gurtpflicht, 27 Parkverstöße, 7 Fehler beim Abbiegen und erhoben 14 Verwarnungsgelder wegen sonstiger Verstöße. 18 Fußgänger missachteten das Rotlicht der Ampel an einem Überweg und mussten ebenfalls Verwarnungsgelder bezahlen. Die Bekämpfung von Verkehrsordnungswidrigkeiten und die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Bereich des Hauptbahnhofs und der Innenstadt ist ein klar definiertes Ziel der Arbeit der Hagener Polizei. Aus diesem Grund sind bereits weitere Kontrollaktionen geplant. Hierbei werden die Polizeibeamten sowohl uniformiert Präsenz zeigen, als auch in zivil eingesetzt sein. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Einbruch in Computergeschäft - Schaufensterscheibe eingeschlagen
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Mittelstadt (ots) - Am Mittwoch, 29.06.2022, erwartete den Mitarbeiter eines Computergeschäftes in der Bergstraße eine böse Überraschung, als er morgens seinen Dienst antreten wollte. Er sah, dass Unbekannte die Schaufensterscheibe eingeschlagen hatten. Die Einbrecher stahlen zwei Notebooks und ein Gehäuse im Wert von über 700 Euro. Der Schaden an der Scheibe beträgt zirka 2.000 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge hätten die Täter zwischen Dienstag, 18:30 Uhr, und Mittwoch, 09:45 Uhr, zuschlagen können. Eine Anwohnerin vernahm am Mittwochmorgen, gegen 03:30 Uhr, jedoch einen Knall auf der Straße. Hierbei könnte es sich um die Tatzeit handeln. Zeugenhinweise werden unter 02331 986 2066 entgegen genommen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Personenfahndung nach Körperverletzung mit Messer an Diskothek - Wer kennt diese Männer?
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Mittelstadt (ots) - Am 19.06.2022 kam es, wie berichtet, gegen 03:40 Uhr zu einer Auseinandersetzung vor einer Diskothek an der Dödterstraße zwischen zwei namentlich bekannten Beschuldigten, zwei noch unbekannten Tatverdächtigen und zwei Geschädigten. Dabei wurde auch ein Messer eingesetzt. Im Rahmen der Auseinandersetzung schlugen die Beschuldigten dem Geschädigten von hinten gegen den Kopf. Anschließend versetzten die beiden unbekannten Tatverdächtigen ihm weitere Faustschläge gegen den Kopf. Danach kam es zum Einsatz eines Messers gegen einen 25-Jährigen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen vom Tatort. Sie werden als kräftig bis athletisch beschrieben, hatten schwarze Haare und sprachen Arabisch bzw. Kurdisch. Der Polizei liegt jetzt ein Beschluss des Gerichts zur Fahndung nach zwei Tatbeteiligten vor. Wer kennt die abgebildeten Männer oder kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 02331 986 2066 entgegen. (hir) Die Fahndungsbilder finden Sie unter diesem Link: https://url.nrw/GefKV20220619 Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verbotenes KFZ-Rennen in der Innenstadt - Audi R8 beschlagnahmt
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Mitte (ots) - Polizeibeamte beschlagnahmten in der Nacht von Mittwoch (29.06.2022) auf Donnerstag wegen eines illegalen KFZ-Rennens in der Innenstadt das Auto eines 27-jährigen Verkehrsteilnehmers. Gegen 00.00 Uhr führten die Beamten auf der Altenhagener Straße eine Streifenfahrt durch und fuhren in Richtung des Hauptbahnhofs. Immer wieder hörten sie das laute Aufheulen eines Motors, das sie auf ein permanentes Beschleunigen eines Fahrzeugs schließen ließ. Dann erkannten sie den schwarzen Audi R8, der mit einer hohen Geschwindigkeit vom Graf-von-Galen-Ring aus kommend auf Höhe der Körnerstraße links abbog. Hierzu nutzte der Fahrer mehrere Fahrstreifen, geriet in einen Drift und erlangte dann wieder die Kontrolle über sein Auto. Anschließend bog er nach rechts in die Altenhagener Straße und dann in die Wittekindstraße ab. Dort hielten die Beamten den Audi an und konfrontierten den 27-Jährige mit ihren Beobachtungen. Weil der Mann zum Erreichen einer höchstmöglichen Geschwindigkeit grob verkehrswidrig und rücksichtslos fuhr, leiteten sie ein Strafverfahren wegen des verbotenen KFZ-Rennes gegen ihn ein. Sie beschlagnahmten den Audi. Das Verkehrskommissariat übernimmt die weiteren Ermittlungen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
19-jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Rettungshubschrauber eingesetzt
Polizei Hagen - vor 2 Tagen

Hagen-Mitte (ots) - Ein 19-jähriger Motorradfahrer verletzte sich am Mittwochnachmittag (29.06.2022) bei einem Verkehrsunfall in der Innenstadt schwer. Der Gelsenkirchener war, gegen 15.55 Uhr, mit seinem Zweirad auf der Eilper Straße unterwegs und fuhr über die Volmebrücke in Richtung des dortigen Kreisverkehrs. Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden PKW einer 52-jährigen Frau. Die Hagenerin musste verkehrsbedingt anhalten. Der 19-Jährige fuhr nach eigenen Angaben ungebremst auf das Auto auf. Durch den Aufprall stürzte der Motorradfahrer über die Vordergabel seines Fahrzeuges zunächst auf den PKW und fiel dann zu Boden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in eine Spezialklinik. Sein Motorrad wurde abgeschleppt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung - 45-jähriger Mann läuft in der Innenstadt alkoholisiert über die Fahrbahn
Polizei Hagen - vor 3 Tagen

Hagen-Mitte (ots) - Ein 45-jähriger Mann griff am Dienstagmorgen (28.06.2022) in der Innenstadt Polizeibeamte an und sprach Beleidigungen sowie Bedrohungen in deren Richtung aus. Gegen 06.30 Uhr riefen Passanten den Notruf der Polizei und meldeten einen offensichtlich alkoholisierten Mann, der immer wieder auf den stark befahrenen Bergischen Ring lief. Als die Beamten an der beschriebenen Örtlichkeit eintrafen, wurden auch sie auf den Mann aufmerksam und bemerkten dessen schwankenden Gang. Er lief über die Fahrbahn gegen einen dortigen Zaun und hatte bereits Schürfwunden an seinen Händen und der Stirn. Als sie ihn ansprachen, reagierte der 45-Jährige aggressiv und rief ihnen Beleidigungen und Bedrohungen zu. Er beleidigte die Polizisten unter anderem als "Nazis" und "Scheißbullen". Außerdem rief er den Satz "fasst ihr mich an, sterbt ihr". Der Mann ließ sich nicht beruhigen und lief weiter wankend über die Fahrbahn. Auch zum Schutz seiner Person nahmen die Beamten den Mann in Gewahrsam. Als sie ihm die Handschellen anlegten, versuchte er immer wieder, sich loszureißen. Während der Fahrt im Streifenwagen trat der Mann immer wieder in Richtung des Fahrersitzes und bäumte sich den Polizisten gegenüber auf. Im Gewahrsam wurde ihm anschließend eine Blutprobe entnommen. Alle eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. Sie leiteten Strafverfahren wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, der Beleidigung und der Bedrohung gegen den 45-Jährigen ein. Die Kripo übernimmt die weiteren Ermittlungen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gefährliche Körperverletzung am Hauptbahnhof - 29-Jähriger mit Messer am Rücken verletzt
Polizei Hagen - vor 3 Tagen

Hagen-Mitte (ots) - Bei einer Auseinandersetzung mit einem 29-jährigen Breckerfelder wurde in der Nacht von Dienstag (28.06.2022) auf Mittwoch ein 31-jähriger Mann in der Innenstadt mit einem Messer verletzt. Gegen 02.30 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einer Schlägerei am Graf-von-Galen-Ring. Als die Beamten dort eintrafen, sagte ihnen der 31-Jährige, dass er mit einem Messer angegriffen wurde. Der 29-jährige Tatverdächtige flüchtete zu diesem Zeitpunkt zu Fuß über die Straße Am Hauptbahnhof. In der Werdestraße stellten Polizisten den Mann und legten ihm Handschellen an. Sie ermittelten im weiteren Verlauf, dass die beiden Männer zuvor in einen Streit geraten waren. Am Rücken des 31-Jährigen konnten die Beamten eine oberflächliche Schnittverletzung erkennen. Sie nahmen den alkoholisierten Tatverdächtigen in Gewahrsam und leiteten ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung ein. Die Kripo übernimmt die weiteren Ermittlungen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Raub in der Innenstadt - Unbekannter Täter greift 71-jährigen Mann von hinten an
Polizei Hagen - vor 3 Tagen

Hagen-Mitte (ots) - Ein bislang unbekannter Täter griff am Dienstagabend (28.06.2022) in der Innenstadt einen 71-jährigen Mann an und raubte ihm zwei Schlüsselbunde. Der Hagener war, gegen 22.40 Uhr, zu Fuß im Kreuzungsbereich der Hochstraße und der Prentzelstraße unterwegs. Er befand sich auf dem Heimweg und hatte eine Ledermappe in den Händen, in der sich Schlüsselbunde befanden. Der Unbekannte näherte sich dem 71-Jährigen von hinten und entriss ihm diese Mappe. Anschließend rannte der Täter über die Prentzelstraße in Richtung des Bergischen Ringes weg. Der Hagener wurde bei dem Angriff nicht verletzt. Er gab den Polizeibeamten gegenüber an, dass der Täter etwa 18 bis 22 Jahre alt und circa 180 cm bis 185 cm groß war. Er hatte eine schlanke Statur und trug eine schwarze Hose sowie ein schwarzes Sweatshirt. Außerdem hatte er einen schwarzen Schal oder eine Maske vor seinem Gesicht. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Raubes ein. Die Kripo übernimmt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 02331-986 2066 zu melden. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2